Umzugskisten - Umzugskartons sinnvoll packen

Ratgeber zum Umzug - Umzugskisten

Umzugskisten als günstiger Umzugshelfer

Umzugskisten packen – aus Erfahrung lernen



Umzugskisten richtig packen? Jeder hat sicherlich schon bei einem Umzug geholfen oder selbst einen durchgeführt und Umzugskisten gepackt. Der ein oder andere hat damit vielleicht auch schon negative Erfahrungen gemacht – der Umzugskarton war zu voll gepackt und konnte nicht angehoben werden oder die Kartons sind gerissen. Deswegen gibt es beim Packen der Umzugskisten einiges zu beachten.

Umzugskisten packen: auf das Gewicht kommt es an



Bevor mit dem richtigen Packen der Umzugskisten begonnen werden kann, ist es wichtig sich ausreichend geeignete und stabile Kartons zu beschaffen. Die oberste Regel beim Packen der Umzugskisten lautet: nicht zu voll packen. Denn die Kisten müssen von Umzugshelfern noch einige Meter zum Umzugs-Lkw getragen werden. Damit die Helfer nach dem Umzug keine Rückenprobleme haben, sollte ein Karton nicht mehr als 20 Kilogramm wiegen.
Ist beim Packen der Umzugskisten noch Platz, so sollten leichte Gegenstände wie Kleidungsstücke zum Ausfüllen hineingelegt werden. Allerdings sollten idealerweise Anzüge, Kleider und andere hochwertige Kleidung nicht in einem gewöhnlichen Umzugskartons ihren Platz finden, sondern in so genannten Kleiderboxen verstaut werden.

Umzugskisten packen: Zerbrechliches gut polstern



Die Gegenstände, die in den Umzugskisten verpackt werden, sollten nicht wahllos hineingelegt werden. Bücher und Geschirr gehören zum Beispiel nicht zusammen in einen Umzugskarton, da das das Geschirr zu Bruch gehen könnte. Diese zerbrechlichen Gegenstände sollten gut mit geeigneten Umzugsmaterialien wie Luftpolsterfolie ausgefüllt werden. Sehr empfindliche Dinge sollte zudem einzeln in Zeitungs- oder Packpapier eingewickelt werden. Zum richtigen Packen der Umzugskisten gehört auch die Beschriftung der Kartons. So weiß jeder Umzugshelfer wo die Kisten in der neuen Wohnung abgestellt werden müssen.

Umzugskisten packen: der Überlebens-Karton



Zu guter Letzt sollte ein Überlebens-Karton gepackt werden. Denn für den ersten Tag oder Abend in der neuen Wohnung benötigt man wesentliche Dinge, die bereitstehen sollten. Deswegen sollte dieser Umzugskarton entweder ganz zum Schluss in den Umzugs-Lkw platziert oder mit dem Privatfahrzeug zum neuen Wohnort transportiert werden.

Waren die Informationen für Sie hilfreich?

Bitte teilen! Danke

zurück zur Übersicht

Was kostet ein Wohnungswechsel?



Stückgut online anmelden und versenden

Es gibt viele Möglichkeiten Gegenstände wie Möbel, Hauhaltgeräte oder andere zu versenden. Eine günstige Variante ist die Zuladung auch Beiladung genannt. Stellen Sie sich vor, Sie haben auf einer Auktionsplattform eine Waschmaschine ersteigert. Wissen aber nicht wie das Gerät zu Ihnen kommen soll. Eine Möglichkeit wäre unser online Stückgut Service. Damit erreichen Sie mit Ihrer Transportanfrage alle Unternehmen im Umzugsnetzwerk. Hat ein Unternehmen einen Transport auf Ihrer Route, wird es sich bei Ihnen melden und Ihr Stückgut zuladen.

Bleiben Sie am Ball

Informationen über Bundesländer und Stadtstaaten in Deutschland

Freistaat SachsenBerlinThüringenHamburgBaden-WürttembergBayernBrandenburgHessenMecklenburg-VorpommernNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSaarlandSachsen-AnhaltSchleswig-HolsteinFreie Hansestadt Bremen