Umzug und Jobwechsel

Ratgeber zum Umzug - Umzug wegen Jobwechsel

Umzug wegen Jobwechsel

Umzug wegen Jobwechsel

Umzug wegen neue Job - welche Möglichkeiten gibt es



Früher oder später kann es jeden passieren - ein Umzug steht bevor.
Sei es wegen Job, erste Wohnung oder Umzug in eine gemeinsame Wohnung. Das ein Umzug nicht nur Kraft- und Nervenaufreibend sondern vor allem auch Kostenintensiv ist weiß jeder, nur welche Kosten können übernommen werden und was ist zu beachten.
Wir erklären dies hier:

Sonderurlaub wegen Umzug - wie viel Tage stehen mir zu?



Hierzu gibt es leider keine gesetzliche Regelung. Normalerweise wird ein Sonderurlaubstag bei Umzug innerhalb des bisherigen Wohnorts gewährt. Bei Umzug in einen anderen Ort zwei Umzugstage bzw. Sonderurlaub. Umzüge in ein anderes Bundesland sind bis zu drei Tagen Sonderurlaub möglich.
Jedoch ist es immer besser sich bei Kollegen, Personalabteilung oder Chef zu informieren, wie viele Tage es im Unternehmen als akzeptabel gelten. In manchen Arbeitsverträgen ist auch geregelt was Umzüge betrifft.

Doppelte Haushaltsführung



Vor vielen Jahren war dies eher selten, heutzutage doch immer mehr angewandt. Die Zweitwohnung für Angestellte mit größeren Entfernungen oder Jobs in anderen Bundesländern (Montage). Für manche ist ein Umzug meist unausweichlich, doch viele haben nicht die Zeit oder Möglichkeiten (wegen Familie in der Heimat) sich schnell ein neues Leben dort aufzubauen. Was bleibt ist dann die Zweitwohnung.
Seit 2014 gibt es eine neue gesetzliche Regelung: "Die Zweitwohnung darf nur halb so weit von der Arbeit entfernt sein wie das Zuhause. Gerechnet wird dabei mit der kürzesten Straßenverbindung." Des Weiteren: "Maximal 1.000 Euro im Monat können als Kosten für eine Zweitwohnung abgesetzt werden."
Nähere Informationen zum Thema doppelte Haushaltsführung findest Du im Themenbereich Tipps unter "Tipps zur doppelten Haushaltsführung".

Kostenübernahme Arbeitsamt und ARGE



Ein Umzug während der Arbeitslosigkeit hat meist zwei Gründe, entweder ist die bisherige Wohnung zu kostenintensiv oder ein neuer Job ist in Aussicht. Die Agentur für Arbeit hilft hierbei die Kosten teilweise oder gar komplett zu übernehmen. Üblicherweise muss hierzu ein Antrag auf Umzugskostenbeihilfe gestellt werden. Voraussetzung sind bis zu fünf Angebote von Umzugsunternehmen, welche dann vom Amt bestimmt wird. Die benötigten Anträge findest Du entweder auf den jeweiligen Ämtern oder online. Jedes Amt und Bundesland legt Umzugskostenbeihilfe verschieden aus, daher ist ein Gespräch mit dem jeweiligen Betreuern empfehlenswert.

Zusatzinformationen



Gerade bei Aussicht auf einen neuen Job unterstützen viele Unternehmen durch Kostenbeteiligung oder auch Organisation. Auch Ämter bieten hierzu sehr viel Unterstützung an. Nicht vergessen: Ein Umzug ist immer mit weiteren Kosten verbunden. Kosten wie Mietkaution, Renovierung oder auch Neuanschaffung von Möbeln sind nicht außer Acht zu lassen.

Waren die Informationen für Sie hilfreich?

Bitte teilen! Danke

zurück zur Übersicht

Was kostet ein Wohnungswechsel?



Stückgut online anmelden und versenden

Es gibt viele Möglichkeiten Gegenstände wie Möbel, Hauhaltgeräte oder andere zu versenden. Eine günstige Variante ist die Zuladung auch Beiladung genannt. Stellen Sie sich vor, Sie haben auf einer Auktionsplattform eine Waschmaschine ersteigert. Wissen aber nicht wie das Gerät zu Ihnen kommen soll. Eine Möglichkeit wäre unser online Stückgut Service. Damit erreichen Sie mit Ihrer Transportanfrage alle Unternehmen im Umzugsnetzwerk. Hat ein Unternehmen einen Transport auf Ihrer Route, wird es sich bei Ihnen melden und Ihr Stückgut zuladen.

Bleiben Sie am Ball

Informationen über Bundesländer und Stadtstaaten in Deutschland

Freistaat SachsenBerlinThüringenHamburgBaden-WürttembergBayernBrandenburgHessenMecklenburg-VorpommernNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSaarlandSachsen-AnhaltSchleswig-HolsteinFreie Hansestadt Bremen