Möbelstellplan für Umzug zur Raumplanung

Ratgeber zum Umzug - Möbelstellplan

Möbelstellplan hilft beim Einrichten

Der Möbelstellplan: eine praktische Umzugshilfe



UmzugMarktplatz: Möbelstellplan hilft beim EinrichtenEinen Möbelstellplan anzufertigen hat für alle, die einen Umzug planen zwei Vorteile: zum einen hilft der Möbelstellplan eine etwaige Vorstellung der Einrichtungsmöglichkeiten der neuen Wohnung zu erhalten und zum anderen gibt er für die Umzugshelfer einen Überblick, in welches Zimmer welche Möbel und Umzugskartons abgestellt werden sollen. Somit wird ein späteres – durchaus auch nerviges – Rücken der Möbel vermieden.

Einen Grundriss für den Möbelstellplan anfertigen



Um einen Möbelstellplan zu erstellen wird ein Grundriss der Wohnung benötigt. Wenn es möglich ist, kann der Vermieter gefragt werden, ob dieser einen Grundriss zur Verfügung stellt oder man nimmt Stift und Lineal zur Hand und zeichnet sich selbst einen. Dazu muss man bereits den Schlüssel für die Wohnung besitzen, um die einzelnen Zimmer ausmessen zu können. Sind alle Maße notiert, so ist es am besten, diese im Maßstab 1:100 (1m entspricht 1cm) auf Papier zu bringen. Dabei ist es wichtig Dachschrägen, Heizkörper, Anschlussstellen sowie Fenster und Türen genau einzuzeichnen. Bei den Türen sollte zusätzlich noch angegeben werden, in welche Richtung sie geöffnet werden. Ist der Grundriss detailliert angefertigt, so kann mit dem Möbelstellplan begonnen werden.

Wohnung oder Haus einfach am Computer virtuell einrichten



Es gibt viele nützliche Computerprogramme und Bücher um die neue Wohnung oder das neue Haus einfach virtuell einzurichten. Dies hilft stundenlanges Rücken der Möbel zu vermeiden. Eine Auswahl an 3D-Einrichtungsprogrammen und Büchern zum Thema Umzug finden Sie im Fachhandel.

Möbelstellplan: Einrichtungsvarianten ausprobieren



Damit der Grundriss nicht immer wieder neu angefertigt werden muss, wenn ein Möbelstück an der falschen Stelle eingezeichnet wurde, sollten Möbel-Schablonen verwendet werden. Dabei werden die Möbel ebenfalls im Maßstab 1:100 auf ein Stück Papier oder Pappe übertragen und ausgeschnitten. Mit Hilfe dieser kleinen Papp- bzw. Papiermöbel wird es nun ermöglicht verschiedenen Einrichtungsvarianten durch ein Hin- und Herschieben der Schablonen auszuprobieren. Wenn die passenden Stellen für die Einrichtungsgegenstände gefunden sind, können die Schablonen auf dem Grundriss fixiert oder das Möbelstück kann direkt eingezeichnet werden.

Möbelstellplan ermöglicht Einkauf noch vor dem Umzug



Mit dem Anfertigen eines Möbelstellplans kann sich ein Überblick über das Platzieren von Einrichtungsgegenständen verschafft werden. Fehlt noch ein Schrank oder eine Kommode, so kann anhand des Möbelstellplan Maß genommen und bei Bedarf bereits vor dem Umzug neue Möbelstücke eingekauft werden.

Der Möbelstellplan sollte auch am Umzugstag nicht fehlen



Am Tag des Umzugs sollte der Möbelstellplan mehrfach als Kopie vorliegen. Entweder händigt man den Möbelstellplan den Umzugshelfern aus oder er wird direkt in der Wohnung an den verschiedenen Zimmern angebracht, damit er für jeden Helfer zu sehen ist.

Waren die Informationen für Sie hilfreich?

Bitte teilen! Danke

zurück zur Übersicht

Was kostet ein Wohnungswechsel?



Stückgut online anmelden und versenden

Es gibt viele Möglichkeiten Gegenstände wie Möbel, Hauhaltgeräte oder andere zu versenden. Eine günstige Variante ist die Zuladung auch Beiladung genannt. Stellen Sie sich vor, Sie haben auf einer Auktionsplattform eine Waschmaschine ersteigert. Wissen aber nicht wie das Gerät zu Ihnen kommen soll. Eine Möglichkeit wäre unser online Stückgut Service. Damit erreichen Sie mit Ihrer Transportanfrage alle Unternehmen im Umzugsnetzwerk. Hat ein Unternehmen einen Transport auf Ihrer Route, wird es sich bei Ihnen melden und Ihr Stückgut zuladen.

Bleiben Sie am Ball

Informationen über Bundesländer und Stadtstaaten in Deutschland

Freistaat SachsenBerlinThüringenHamburgBaden-WürttembergBayernBrandenburgHessenMecklenburg-VorpommernNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSaarlandSachsen-AnhaltSchleswig-HolsteinFreie Hansestadt Bremen